FANDOM


Ein Kobold ist eine magische Kreatur.
Kobold

Erster Auftritt:

Gold! Lecker!

Tod:

Gold! Lecker!

Beschreibung:
Name:

Kobold

Spezies:

Kobold

Geschlecht:

keins

Besondere Merkmale:

grüne Haut, spitze Ohren, große Augen, blaue Tätowierungen

Familie & Freunde:
Daten:
Heimat:

unbekannt; einer lebt in einer geheimen Kammer im Ostflügel der königlichen Bibliothek

Fähigkeit:

Magie

Bekannte Verbrechen:

Haarentfernungszauber an Uther; Eselsohrenzauber an Arthur; Verwüstung Camelots

Äußeres Bearbeiten

Kobolde haben eine grüne Haut, spitze Ohren, sehr große Augen und sind ungefähr so groß wie ein Unterarm. Auf ihrem ganzen Körper sind sie mit blauen Tätowierungen übersät.

Eigenschaften Bearbeiten

Trotz seiner geringen Größe und nicht furchterregenden Gestalt beschreibt Gaius sie als "bösartig und höchst gefährlich" aufgrund ihres Verlangens nach Gold.

„Glaub' mir, Merlin, Kobolde machen vor nichts Halt, um das zu kriegen, was ihnen mehr wert ist als alles andere. Gold.“
— Gaius zu Merlin in Gold! Lecker!

Kobolde mögen das Chaos und haben eine Vorliebe für das Verwüsten und Streiche spielen. Sie sind äußerst flink, haben ein freches Mundwerk und sind absolut rücksichtslos ihrer Umgebung gegenüber, besonders, wenn es um die Suche nach Gold geht.

Magie Bearbeiten

Sie besitzen magische Fähigkeiten, mit denen sie kleinere Zauber (z.B. Haarentfernung bei Uther oder Eselsohren bei Arthur) anwenden können. Außerdem haben sie die Fähigkeit, sich in kleine, leuchtende Kugeln zu verwandeln und damit durch Wände zu gehen. Außerdem können sie als Kugeln in andere Menschen hineinfliegen und von ihnen Besitz ergreifen (wie von Gaius in Gold! Lecker! durch sein Ohr).

Nur Blei kann sie sicher einsperren.

Merlin befreit einen Kobold Bearbeiten

In Gold! Lecker! lässt Merlin versehentlich einen Kobold frei. Dieser Kobold war seit über 50 Jahren in einer Truhe gefangen und will nun "so richtig Spaß haben". Dabei richtet er in ganz Camelot Verwüstung an auf der Suche nach Gold und ergreift schließlich Besitz von Gaius.

Letztendlich kann er jedoch wieder in seiner Bleitruhe eingesperrt werden und lebt nun fortan in der Gruft von Camelot, wo ihn niemand mehr finden soll.

Gold!Lecker!.jpg

Gaius von dem Kobold besessen

Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki