FANDOM


Kilgharrah
Kilgharrah-1

wird gesprochen von:

John Hurt

Erster Auftritt:

Der Ruf des Drachen

Beschreibung:
Name:

Kilgharrah

auch bekannt als:

Der große Drache

Spezies:

Drache

Geschlecht:

männlich

Familie & Freunde:
Familie:

unbekannt

Bündnis/Loyalität:
Daten:
Position:
Fähigkeit:
  • Magie
  • Feuer

Kilgharrah ist ein schwarzer Feuerdrache, der über tausend Jahre alt ist. Nachdem Aithusa aus dem Ei schlüpfte, wurde er zu ihrem Mentor.

Vergangenheit Bearbeiten

Gefangennahme Bearbeiten

Am Ende der Großen Säuberung bat Uther pendragon Balinor, mithilfe seiner Fähigkeiten als Drachenmeister Kilgharrah, der zu diesem Zeitpunkt durch Uthers Feldzug gegen die Magie der letzte lebende Drache war, nach Camelot zu holen, damit er mit ihm Frieden schließen konnte. Als Balinor seiner Bitte gefolgt war, betrog Uther jedoch beide und kettete ihn in einem unterirdischen Verlies Camelots an, um ein Exempel für alle magischen Wesen zu statuieren, was mit ihnen geschah, sobald sie sich ihm widersetzten.

Kilgharrah als Ratgeber Bearbeiten

Merlin ist zunächst der einzige, der Kilgharrah in seiner Höhle besucht. Er erklärt ihm sein Schicksal, als Arthurs Diener Albions Vereinigung herbeizuführen, und führt Merlin immer wieder seine Pflichten vor Augen. Kilgharrah misst dabei eindeutig der Erfüllung von Merlins Schicksal die höchste Priorität bei und ist bereit, dafür jeden Preis zu zahlen. So scheut er auch nicht davor zurück, Merlin zu raten, Morgana und Mordred zu töten, bevor sie Arthur schaden können (Jedes Ende besitzt einen Anfang).

Kilgharrah entwickelt sich im Laufe der Serie nicht nur zu Merlins Mentor, sondern auch zu seinem Beschützer. So rettet er Merlin mehrmals das Leben und heilt ihn mit seinen magischen Fähigkeiten (Die Güte Fremder). Er macht Merlin immer wieder Mut, sobald dieser so verzweifelt ist, dass er sich nicht imstande sieht, seiner Prophezeiung gerecht zu werden. Er macht Merlin immer wieder klar, wie wichtig seine Aufgabe ist, und weckt in ihm Pflichtbewusstsein, was sich in Merlins Charakterentwicklung deutlich bemerkbar macht. Merlin handelt im Laufe der Serie immer seltener emotionsgesteuert und misst seinem Schicksal zunehmend mehr Bedeutung bei, was seine Entscheidungen maßgeblich beeinflusst, er entwickelt sich immer mehr zu einem vernünftigen Charakter. Dies zeigt sich zum Beispiel in dem Dialog zwischen Merlin und Gaius in Das Runenmedallion, als Mordred in Todesgefahr schwebt und Gaius Merlin dazu überreden will, ihn zu heilen: "Ich kann nicht ignorieren, was der Drache gesagt hat." - "Was ist aus dem Jungen geworden, der vor ein paar Jahren in meine Gemächer spaziert ist?" - "Er ist jetzt erwachsen. Und er weiß, was das Wort "Pflicht" bedeutet."

Auch Gaius holt einmal den Rat des Großen Drachen ein.

Merlins Versprechen Bearbeiten

Nachdem Kilgharrah in Merlin und die alten Mächte Gaius' und Huniths Leben für seine eigenen Zwecke aufs Spiel gesetzt hat, verspricht Merlin wütend, ihn niemals freizulassen. Lange Zeit besucht er Kilgharrah aus Zorn über diesen Verrat überhaupt nicht mehr. Doch als in Die Rache des Sigan Camelot erneut bedroht ist und er seine Hilfe braucht, sucht er ihn (wenn auch widerwillig) auf. Diesmal muss er ihm jedoch im Gegenzug versprechen, Kilgharrah eines Tages zu befreien, was er im Angesicht von Camelots drohender Zerstörung schließlich tut.

Kilgharrah erinnert Merlin mehrmals an dieses Versprechen. Erst in Die Ritter von Medhir löst Merlin dieses Versprechen schließlich ein, nachdem Kilgharrah ihn zornig immer wieder telepathisch dazu aufforderte, ihn zu befreien. Merlin versucht vor seiner Befreiung, ihn dazu zu bringen, ihm zu schwören, Camelot nicht anzugreifen, was Kilgharrah jedoch verweigert. Nachdem Merlin seine Ketten mit einem Schwert zerstört hat, entkommt er aus dem Verlies und greift Camelot an (Der Drachenmeister).

Endgültiger Abschied Bearbeiten

In Für die Liebe zu Camelot! - Teil 2 hilft er Merlin ein letztes Mal und bringt ihn und Arthur zur Insel der Gesegneten, auf der Merlin sich Arthurs Heilung erhofft, wohin sie aber zu spät gelangen. Nach Arthurs Tod verabschiedet er sich von dem verzweifelten Merlin, da aufgrund seines hohen Alters seine Zeit nun gekommen ist. er sagt ihm, dass es ihm eine Ehre war, ihn kennengelernt zu haben und macht ihm neuen Mut, dass Arthur zurückkehren wird, wenn Albion ihn am meisten braucht, da er der einzige und künftige König ist.

PersönlichkeitBearbeiten

Er ist ein freundlich gesinnter, alter und schwarzer Drache. Er ist schnell aufbrausend, wenn man ihm droht oder seine Feinde in seiner Gegenwart erwähnt Er wird unter Camelot in einer Höhle für ungefähr 22 Jahre gefangen gehalten, wo ihn oft Merlin um Rat fragt, der ihn als einziger besucht.  

Als Merlin ihn befreit, greift er Camelot an, um sich an Uther wegen seinem Kampf gegen die Magie und die Tötung aller Drachen zu rächen. Er kann nur durch Merlins Gabe als Drachenmeister aufgehalten werden, da er gezwungen ist, jedem Drachenmeister zu gehorchen. 

Er hat Merlin schon häufiger das Leben gerettet und ist immer bereit, diesem einen Rat zu geben. Er warnt ihn immer wieder vor Mordred und Morgana und rät ihm mehrmals, beide zu töten. 

Kilgharrah war einst frei, doch als die Große Säuberung Ende des 20. Jahrhunderts anfing, sperrte Uther Pendragon, Vater von Arthur Pendragon, Kilgharrah in ein großes unterirdisches Verlies ein. Erst als Merlin die schweren Eisenketten zerschlägt, um sein Versprechen einzulösen, war Kilgharrah frei.

Fähigkeiten Bearbeiten

Kilgharrah ist imstande, Feuer zu spucken.

Mit seinem Atem kann einer Waffe enorme magische Fähigkeiten verliehen werden, sodass sie auch töten kann, was bereits tot ist.

Kilgharrah hat außerdem telepathische Fähigkeiten, die er dazu nutzt, um Merlin in seinem unterirdischen Gefängnis auf sich aufmerksam zu machen (Der Ruf des Drachen). Er setzt sie auch ein, um Merlin an sein Versprechen zu erinnern, ihn zu befreien.

Außerdem scheint er seherische Fähigkeiten zu haben, da er Merlin mehrmals vorhersagt, dass Mordred Arthurs Untergang sein wird und eine Allianz mit Morgana eingehen wird. Auch Morganas Übergang zur Dunklen Magie prophezeit er und rät Merlin mehrmals, sie und Mordred bei der ersten sich bietenden Gelegenheit zu töten. Er ist somit maßgeblich für Merlins Misstrauen insbesondere Mordred gegenüber verantwortlich.
Drache 2

Der weise Drache

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki