Fandom

Merlin Wiki

Hunith

241Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Hunith
250px-299m1.jpg

wird gespielt von:

Caroline Faber

Erster Auftritt:

Ruf des Drachen

Beschreibug:
Name:

Hunith

Art:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Familie & Freunde:
Romanze:

Balinor

Kinder:

Merlin

Freunde:
Daten:
Beruf/Tätigkeit:

Bauersfrau

Heimat:

Ealdor

Hunith ist die Mutter von Merlin und eine alte Freundin von Gaius.

BiographieBearbeiten

Früheres LebenBearbeiten

Als Uther Pendragon im Rahmen der Großen Saüberung begann, sämtliche Drachenmeister zu jagen und zu töten, konnte nur Balinor mit Gaius' Hilfe entkommen. Gaius schickte ihn nach Ealdor zu seiner Freundin Hunith, die ihn bei sich aufnahm. Die beiden verliebten sich in einander und lebten eine Zeit lang glücklich zusammen, bis Uthers Männer Balinor in Ealdor aufspürten und er schließlich gezwungen war, Hunith zu verlassen, ohne zu wissen, dass sie schwanger war. Ein paar Monate später brachte Hunith einen Sohn, Merlin , zur Welt, der die magischen Fähigkeiten seines Vaters geerbt hatte und den sie nun alleine großziehen musste.

Leben ohne MerlinBearbeiten

Als Merlin älter wurde, begann Hunith sich zunehmend Sorgen zu machen, da er offensichtlich große Probleme hatte, mit den Menschen in Ealdor klarzukommen. Daher entschied sie schließlich, ihn zu Gaius nach Camelot zu schicken (Ruf des Drachen).

110 11.jpeg

Hunith bittet Uther um Hilfe

Einige Zeit später wird Ealdor von Kanen und seinen Männern überfallen und immer wieder geplündert. Hunith reist daraufhin nach Camelot, um König Uther um Hilfe zu bitten. Dieser muss ihre Bitte allerdings ausschlagen, da das Einmarschieren seiner Ritter in ein fremdes Königreich Krieg bedeuten könnte, und so reist Hunith mit Merlin , Gwen , Morgana und Arthur (der der Gruppe heimlich gefolgt war) alleine zurück nach Ealdor. Unter Arthurs Führung können sich die Bewohner Ealdors schließlich erfolgreich zur Wehr setzen und die Eindringlinge vertreiben (Ein Moment der Wahrheit ).  
Hunith-le morte d'arthur.jpg

Hunith lieg im Sterben

Als Arthur von einem Glatisanten schwer verwundet wird und im Sterben liegt, macht sich Merlin auf den Weg zur Insel der Gesegneten, um dort sein Leben für das von Arthur einzutauschen. Statt seines Lebens wird allerdings das seiner Mutter ausgewählt und Hunith wird schwer krank. Um sie zu retten entscheidet sich Gaius, selbst zur Insel der Gesegneten zu gehen, woraufhin Gaius scheinbar stirbt und Hunith wieder gesund wird. Als Merlin aus Wut über Gaius' Tod Nimueh , die für seinen Tod verantwortlich ist, herausfordert und im Kampf besiegt, erlangt Merlin die Macht über Leben und Tod und kann so Gaius' Leben retten (Merlin und die Alten Mächte).

Gwen in EaldorBearbeiten

Nachdem Gwen von Arthur aus Camelot verbannt wurde, suchte diese eine zeitlang Zuflucht bei Hunith. Kurz darauf überfällt Morgana zusammen mit Helios und Agravaine Camelot und Arthur und Merlin sind gezwungen zu fliehen. Zusammen mit Tristan und Isolde können sie sich nach Ealdor retten, wo sie auch Gwen wiedertreffen. Als sie kurze Zeit später von Agravaine und seinen Männern eingeholt werden, ist die Gruppe abermals gezwungen zu fliehen und Hunith bleibt in Ealdor zurück. (Das Schwert im Stein).

PersönlichkeitBearbeiten

Hunith ist eine liebevolle und fürsorgliche Mutter. Mit ihrer sympathischen Art konnte sie sogar Uther für sich einnehmen und diesem tat es wirklich Leid, dass er ihr nicht helfen konnte.

Hunith ist außerdem sehr mutig, da sie darauf bestand, mit den anderen Frauen ebenfalls am Kampf in Ealdor teilzunehmen.

BeziehungenBearbeiten

Merlin and Hunith.jpeg

MerlinBearbeiten

Hunith hat ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Sohn Merlin . Sie ist immer sehr besorgt um ihn und freut sich immer, ihn zu sehen. Die lange Trennung der beiden macht ihr oft schwer zu schaffen und sie vermisst ihn. Hunith ist außerdem sehr stolz auf Merlin.

BalinorBearbeiten

Hunith war Balinor gegenüber von Anfang an sehr aufgeschlossen und nahm ihn bei sich auf, nachdem er aus Camelot fliehen musste. Mit  der Zeit verliebten sich die beiden ineinander und wurden ein Paar. Als Uthers Männer Balinor jedoch in Ealdor aufspürten, floh er und ließ Hunith allein zurück, um sie zu schützen. Auch Jahre später weigerte sie sich, über Balinor zu sprechen und auch Merlin wusste lange Zeit nichts von seinem Vater, da die Erinnerung an ihn für Hunith zu schmerzvoll war.

GaiusBearbeiten

Gaius und Hunith verbindet eine lange Freundschaft, durch die Hunith auch Balinor kennenlernte. Sie vertraut Gaius so sehr, dass sie ihren Sohn Merlin zu ihm nach Camelot schickte, damit er ihn aufnimmt. Gaius war wiederum bereit, sein Leben für sie auf der Insel der Gesegneten zu opfern.

Guinevere-In-Red-Cloak-Need-A-Dress-This-Colour-For-Her-arthur-and-gwen-26337968-1280-853.jpg

GuinevereBearbeiten

Hunith begegnete Guinevere zum ersten mal, als diese sie und Merlin nach Ealdor begleitete, um das Dorf gegen Kanen und seine Männer zu verteidigen. Seitdem besteht zwischen den beiden eine gute Freundschaft, die manchmal sogar den Anschein einer Mutter-Tochter-Beziehung hat. Nachdem Guinevere aus Camelot verbannt wurde und nicht wusste, wohin sie gehen sollte, kam sie nach Ealdor und Hunith nahm sie bei sich auf.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki