FANDOM


◄◄◄Dunkle Vorboten►►►

The Drawing of the Dark


Staffel 5
Folge: 63/65 (5.11)
Produktion
Erstausstrahlung (D):

24.04.2013

Erstausstrahlung (UK):

15.12.2012

Handlung:
Held:

Merlin

Feind:

Morgana, Kara

zentrales Ereignis:

Kara wird von Arthur zum Tode verurteilt. Mordred versucht alles, um Karas Leben zu retten.


Zusammenfassung Bearbeiten

Arthur lässt die Druidin und Geliebte Mordreds, Kara, aufgrund eines versuchten Attentats auf ihn gefangennehmen. Mordred fleht zunächst verzweifelt Arthur an, sie zu verschonen, da sie unter dem Einfluss von Morgana steht, was Arthur jedoch ablehnt. Arthur gibt ihr (in der Abwesenheit Mordreds) die Chance, ihre Taten zu bereuen und dafür nicht hingerichtet zu werden, was Kara aber aus ihrer Überzeugung heraus, Arthur sei ein Feind der Magie und demnach ein schlechter König, ausschlägt. Mordred versucht, ihr zur Flucht zu verhelfen, wird dabei aber von Merlin entdeckt, der ihn an Arthur verrät. Mordred und Kara werden eingesperrt und Kara wird im Morgengrauen hingerichtet. Aus Zorn und Trauer sprengt Mordred mit seiner Magie die Gefängnistür und entkommt. Er schließt sich Morgana an und verrät ihr aus Rache, dass Merlin Emrys ist.

Inhalt Bearbeiten

Bei einer Patrouille entdecken die Ritter Camelots ein von Sachsen angegriffenes und zerstörtes Lager anderer Ritter. Mordred sieht jemanden fliehen und nimmt die Verfolgung auf, um festzustellen, dass es sich um seine alte Druidenfreundin, Kara, handelt, in deren Bein ein Pfeil steckt. Er lässt sie entkommen und behauptet vor seinen Freunden, nur ein Reh gesehen zu haben. Merlin hat alles jedoch beobachtet wird misstrauisch. Mordred stiehlt in Gaius' Gemächern Medikamente und besucht Kara nachts im Wald, um ihre Wunde zu behandeln. Nach seiner Rückkehr konfrontiert ihn Merlin mit dem, was er gesehen hat, da er glaubt, Mordred habe einen Sachsen entkommen lassen. Dieser erklärt Merlin jedoch die Situation und verspricht, dass er Kara, sobald ihre Wunde geheilt ist, wegbringt und verlangt von Merlin, dass er sie nicht verrät, was dieser auch verspricht.

„Ich kann sie nicht sterben lassen. Sie ist... jemand, der... ich weiß nicht, wie ich's sagen soll.“
— Mordred zu Merlin

Als Merlin und Arthur tags darauf wieder auf Patrouille gehen, finden sie Spuren (ein zerbrochener Ast), die Mordred bei seinem Besuch hinterlassen hat, welche sie zu Kara führen. Jeglicher Ablenkungsversuch Merlins bleibt erfolglos. Als sie die Druidin entdecken, beteuert sie, harmlos und hilfsbedürftig wegen ihrer Verletzung zu sein. Als Arthur jedoch näher tritt, um ihr zu helfen, versucht sie, ihn mit einem Dolch zu attackieren, was nur in letzter Sekunde durch Merlins Zauberkräfte verhindert werden kann. Arthur lässt die Druidin und Geliebte Mordreds aufgrund dieses versuchten Attentats auf ihn gefangennehmen.

Mordred verdächtigt zunächst wutentbrannt Merlin, dass er Kara an Arthur verraten habe und droht ihm, dass er dafür bezahlen wird. Die Situation kann noch rechtzeitig durch die vorbeikommenden Ritter Percival, Gwaine und Leon entschärft werden, vor denen Merlin und Mordred beide behaupten, dass nichts passiert sei.

Kara wird des Hochverrats angeklagt und erzählt stolz von ihrer Überzeugung von Morgana und ihren Zielen und prophezeit Arthurs Untergang. Sie sagt aus, sie bereue nur, dass sie diesen nicht mehr miterleben wird. Sie weigert sich außerdem, preiszugeben, wer ihre Wunde versorgt hat und behauptet stattdessen, sich selbst verarztet zu haben. Mordred besucht sie danach in ihrer Zelle und verspricht ihr, mit Arthur zu reden und sie zu befreien und bedankt sich indirekt dafür, dass sie ihn nicht verraten hat, woraufhin sie ihm antwortet, dass sie lieber sterben würde als ihn zu verraten. Mordred sagt ihr, dass er sie nicht sterben lassen wird.

Mordred fleht zunächst verzweifelt Arthur an, sie zu verschonen, da sie unter dem Einfluss von Morgana steht, was Arthur jedoch ablehnt. Er gesteht ihm, Karas Wunde versorgt zu haben und erklärt ihm, was sie ihm bedeutet. Doch Arthur weigert sich, da er in ihr eine Gefahr für ganz Camelot sieht. Mordred versucht, ihr zur Flucht zu verhelfen, wird dabei aber von Merlin entdeckt, der ihn an Arthur verrät. Auf ihrer Flucht ermordet Kara grundlos eine Wache Camelots, was in Mordred erste Zweifel an ihr auslöst. Als die beiden von den Rittern umstellt werden, fleht Mordred sie an, sie gehen zu lassen und schwört, nie wiederzukehren. Da diese Bitte jedoch erfolglos ist, versucht Kara ihn telepathisch dazu zu bringen, Magie gegen seine Freunde einzusetzen. Als Mordred sich gerade darauf vorbereitet, wird er jedoch aus dem Hinterhalt von Percival ohnmächtig geschlagen. Mordred und Kara werden eingesperrt. Merlin versucht, Arthur davon zu überzeugen, Kara zu verschonen und warnt ihn, dass er Mordred damit das Herz brechen wird und er sein Vertrauen in Arthur verlieren wird, doch Arthur weigert sich angesichts der Tatsache, dass Kara auf ihrer Flucht kaltblütig und grundlos eine Wache Camelots ermordet hat. Mordred macht sich derweil Vorwürfe, überhaupt zu der Druidin gegangen zu sein, da er damit die Ritter Camelots auf ihre Spur gebracht hat, doch Kara beschwichtigt ihn, indem sie sagt, dass sie ansonsten an ihrer Wunde gestorben wäre.

Arthur gibt ihr am nächsten Morgen, nachdem er Merlins Worte überdacht hat (in der Abwesenheit Mordreds) die Chance, ihre Taten zu bereuen und dafür nicht hingerichtet zu werden, was Kara aber aus ihrer Überzeugung heraus, Arthur sei ein Feind der Magie und demnach ein schlechter König, ausschlägt. Demzufolge wird Kara im Morgengrauen gehängt. Aus Zorn und Trauer sprengt Mordred im Moment ihres Todes mit seiner Magie die Gefängnistür. Er kann danach nirgendwo von den Wachen Camelots aufgespürt werden, wodurch Arthur klar wird, dass Mordred magische Fähigkeiten besitzen muss.

Mordred schließt sich Morgana an und verrät ihr aus Rache, dass Merlin Emrys ist.

„Es gibt jemanden, nach dem du schon lange suchst. Jemand, der sich dir immer wieder entzogen hat. Ich weiß, wo er ist. In Camelot. Und ich weiß seinen wahren Namen. Es ist Merlin.“
— Mordred zu Morgana

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki